Home Festival Programm Markt Anfahrt Unterkunft
IMPRESSUM KONTAKT NOYCE

Die Düsseldorfer NOYCE™ feiern im September 2016 ihr 20 jähriges Bestehen. Mit Alben wie „The White Room, „Coma“, „Un:Welt“, „Past:ique“ (u.a. Platz 1 DAC Charts) ist es ihnen gelungen über die Jahre eine treue Fangemeinde aufzubauen und mit Songs wie "Fall[out]", „This World“, „Panique“, „Sleepwalker“ oder „Tagwerk“ auch einen bleibenden Eindruck in den Clubs zu hinterlassen. Ebenfalls 2016 wird dann auch das Langerwartete neue Werk "Love Ends" erscheinen. Live waren NOYCE™ mit Genregrößen wie VNV Nation, oder Diary of Dreams unterwegs, spielten unzählige Einzelgigs u.a. mit ASP, The Crüxshadows und überzeugten auf diversen Festivals wie dem Wave Gotik Treffen, dem M’era Luna, dem Blackfield Festival, dem Autumn Moon, dem Dark Munich Festival u.v.a. Auch nach 20 Jahren untermauern die Rheinländer, wie zeitloser, innovativer und hochwertiger Electro-Pop mit  lyrischen Tiefgang klingen kann… wenn nicht sogar sollte.

Homepage Facebook

TM


OST+FRONT - (DE)

"Ultra" ... die lateinische Bezeichnung für ein Superlativ ist auch für das neue Album von OST+FRONT programmatisch. Denn die Berliner sind in ihren neuen Stücken nichts Geringeres als Wegweiser, Erneuerer und Innovatoren der neuen, harten, deutschen Rockmusik. Mit deutlich erweitertem musikalischen Spektrum, aber dennoch immer unverkennbar OST+FRONT geblieben, werden Grenzen gesprengt, hymnische Gipfel erklommen, ein neues Gleichgewicht zwischen Brutalität und Emotion gefunden und beträchtliches Hit-Potential im weiten Feld zwischen Elektronik, Metal und Industrial ausgelotet. Immer noch scheuen sich die harten Jungs nicht, dorthin zu gehen, wo es weh tut und beißende Satire in brachiale Ohrwürmer zu verpacken, nur mischen sie ihren heftigen, musikalischen Molotow-Cocktail mit so vielseitigen Inhaltsstoffen, wie nie zuvor.

Homepage Facebook END OF GREEN - (DE)

A clear commitment to the only valid currency of Rock'n'Roll: songs. "The Painstream" is the eighth album of the Stuttgart melancholics END OF GREEN and it’s a true statement of intent. Nowadays, almost anything can be gone within two weeks, but END OF GREEN focuses on the last two constants in life: pain and passion.

Both can be found on "The Painstream" in various shades! Somewhere between Metal, Alternative, Goth, and Pop, END OF GREEN paint a picture that is not only black but also offers a small flicker of light that makes the darkness a little more bearable. However, sometimes they turn this spark into a wildfire and burn everything to ashes. The quintet from Southern Germany does not wallow in drama, but makes it tangible. And very loud! Michelle Darkness, Kerker, Rainier Sicone Di Hampez, Lusiffer and Sad Sir show how it’s done on "The Painstream".

Homepage Facebook SPIELBANN  - (DE)

Düstere Klangwelten, Geschichten finsterer Wirklichkeiten und Abgründe des menschlichen Charakters verwandeln sich in Musik und ziehen Dich in ihren Bann...

Das sind SPIELBANN – Gut und böse. Lieblich und zerstörend. Geradlinig und unverkennbar.


Fünf ganz individuelle Charaktere, die ihre musikalischen Vorlieben und Fähigkeiten zu einer Seltenheit in der Düsterrock- und Gothic-Szene vereint haben. Hier treffen mehrstimmige, deutschsprachige Gesänge und donnernde Gitarrenriffs auf elektronisch-orchestrale Klänge und treibende Grooves.


Ein explosiver Cocktail, der Deine Welt aus den Fugen brechen wird. Begib Dich auf die schonungslos offenbarende Reise in die Tiefen der menschlichen Seele...

Homepage Facebook VOGELFREY - (DE)

DIE WELT IM AUGE DES ORKANS


Verzerrte Klänge aus der Ferne, Stimmen munkeln, der Wind flüstert, pfeift und heult an den grauen Gewölben des Alltagslebens: sie sind zurück!

Vogelfrey haben ihren nächsten Coup vollbracht. Mit gewohnter brachialer Klanggewalt schießen sie los und säen Sturm und Chaos in der Welt. Auf ihrer aktuellen Scheibe „Sturm und Klang“ wird auf den Punkt gebracht, was sich schon über die vorigen Alben seit der Gründung 2004 herausbildete: wortgewandte, pointierte Lyrik mit einem Schuss Selbstironie, umgarnt von der ausgereiften Klangkunst der sechs Musiker aus Hamburg.

Homepage Facebook OTHER DAY - (DE)

Nach zahlreichen Festival- und Club-Konzerten feierte Other Day am 21.August, dem exakten Gründungstag der Band, das nunmehr 20. Jubiläum. Erneut gab die Band hierfür ein aufwändiges Konzert samt feengleichen Walking Acts, welche die Stimmung der präsentierten Songs um weitere Facetten bereicherten. Hierbei wurde als weiterer Meilenstein das nunmehr elfte Album der Band Atoria XX erstmals vollständig live präsentiert. Die musikalische Entwicklung der Band setzt sich in diesem Werk konsequent fort. Atoria XX erzählt dabei Geschichten aus einer mystischen Anderswelt, in der nichts unmöglich scheint. Sad‘s Stimme und Niha-Céta‘s Cello lassen den Alltag vergessen, Träume werden Wirklichkeit. Die im limitierten Holz-Case erschienene Erstauflage des Albums war bereits innerhalb weniger Tage vollständig ausverkauft.

Homepage Facebook NAMNAMBULU - (CH)

Henrik is responsible for all text input and for the singing part in NNB. So he would also be the one mainly performing on stage.


Besides that, he is also taking care of all design aspects in the band. Which means that he does the graphic design and webdesign and programming for NNB as well as the artwork and logodesign used. He has also built the stage decoration for NNB as well as bands such as IRIS and Lights Of Euphoria. All merchandise is also being manufatured through Henrik.


Vasi Vallis

Vasi is the composer of NNB's songs. All songwriting related aspects from the first idea, arrangement and production, to the final track lays in his hands. Vasi is also doing the "NamNamBulu" remixes for other bands.

Homepage Facebook TORUL - (SVN)

TORUL is an alternative electro-pop band from Slovenia, founded and led by Torulsson, who is the songwriter and the producer of the band. The other two members are guitarist

and live synth player Borut and singer Jan. Torulsson has had a lot of club music releases in the past on the labels such as Low Spirit – Berlin, Force Inc – Frankfurt, Thule Musik – Reykjavik and many other labels, but parallelly also explored vocal music, inspired not just by electronic music, but also dark rock, indie and other genres.


Constantly exploring and merging influences and own development in production, TORUL have quite a unique sound with a variety of different approaches. Instead of strictly following one style of music, TORUL are interested in production with a broader approach to music.

Homepage Facebook NRT - (DE)

Für NRT ist Musik der Kern, um den sich alles dreht und in der sich urbane Erfahrungen widerspiegeln. Der Bandname ist Programm: Thema ihrer Songtexte sind uNoRTe und gesellschaftliche Phänomene, dazu der unvermittelte Zusammenstoß mit Musik die nicht verortbar ist und sich doch einen Ort sucht, an dem sie sich entfaltet. Durch die Einbettung von Band, Musik und Lyrics in Live-Visuals entsteht ein Abbild einer verwundeten und dennoch heilbaren Welt. NRT geht live in diesem Rundumschlag auf und bleibt doch selbst Teil dieser Projektion.


Unerwartet durchbricht die Trompete die Klanglandschaft. Die Songs, verbunden durch Soundcollagen – Field Recordings von uNoRTen mixed mit Drone Sounds – lassen das Publikum eintauchen in ein audiovisuelles Erlebnis.

Homepage YE BANISHED PRIVATEERS - (SWE)

Inspiriert von Irish Folk, Shanties und traditionellen skandinavischen Balladen, spielen Ye Banished Privateers ihre eigene Interpretation von Piratenmusik des 17. Jahrhunderts: eine Mischung aus Folk und Punk. Ihr zentrales Thema ist das (Piraten-)Leben auf See.

Das Debütalbum Songs and Curses wurde am 19. September 2011 veröffentlicht – pünktlich zum International Talk Like a Pirate Day. Das zweite Album, The Legend of Libertalia, wurde im September 2014 veröffentlicht.[1]

Im September 2013 traten Ye Banished Privateers erstmals auf dem Piraten-Festival „PIRATES – Eine abenteuerliche Zeitreise“ im Brückenkopfpark Jülich auf. Im Sommer 2014 spielte die Band in teilweise wechselnder Besetzung auf verschiedenen Musikfestivals in Deutschland, unter anderem dem Wacken Open Air, dem Mittelalterlich Phantasie Spectaculum und abermals auf dem „PIRATES“-Festival.

Homepage Facebook NIHILING - (DE)

Die Wurzeln von Nihiling stammen einmal mehr aus dem Postrock- Genre, dessen Blütezeit zu Anfang des neuen Jahrtausends war. Der Hype ist vorbei, NIHILING aber sind geblieben. Ihre Musik hat sich verändert, der Ursprung ist immer noch zu hören. Ruhige Passagen im Wechsel mit lauten Ausbrüchen. Schönheit ist immer etwas, das jederzeit zerstört werden kann. Man könnte diese Musik traurig nennen oder aber auch einfach nur schwermütig, doch beim Hören dieser sieben Songs werden eben noch viele weitere Emotionen und Eindrücke wahrgenommen. Schubladen sind dann auch letztlich nichts, womit die vier Musiker aus Hamburg etwas zu tun haben möchten. Es gibt keine Grenzen oder übergeordnete Ideen und Ziele. Es gibt nur die Musik, und die Hoffnung, dass sie etwas transportiert.

Homepage Facebook SLAVE REPUBLIC - ENTFÄLLT!

Nach dem Debüt "Electric One" im März 2010 und ihrem 2. Album „Quest For Love“ 2013, denkwürdigen Touren mit De/Vision 2010 und Diorama 2013, Shows mit Assemblage 23,

Diary of Dreams und Sono und Auftritten bei Festivals (u. a. beimBlackfield 2014, dem Moskau Synthetic Snow Festival) sind die Synth-Pop-Noir Heroen nun wieder im Studio, um ihr drittes Album aufzunehmen. Die Studioarbeit unterbrechen Alec Fu und Alex Alice für das Autumn Moon Festival - vielleicht gibt es auch schon neues Material zu hören!

Homepage Facebook DRESCHER - (AT)

Die Quetschn scharf wie eine Motorsäge, die Gitarre spielt der leibhaftige Teufel, der Gesang krawallt durch Mark und Bein. Das ist ein bisschen wie ein Hybrid aus Goisern und Metallica. Das ist die härteste Volksmusik, die wir je gehört haben.


Und die größte Überraschung dabei:


Drescher brennt sich mit jeder ihrer außergewöhnlichen Metal-MundartKompositionen ihres Erstlingswerks ERNTEZEIT melodisch ins musikalische Kleinhirn.

Homepage Facebook Facebook FLORIAN GREY - (DE)

Florian Grey: ein charismatischer Ausnahmesänger der polarisiert, fasziniert und überzeugt durch seine Stimme,

Persönlichkeit und Authentizität. Mit seiner warmen Baritonstimme und einer Range von 3,5 Oktaven ist er vor allem live ein absoluter Hochgenuss.



Seine musikalischen Wurzeln liegen im Rock / Dark Rock Bereich. Seine Kreativität beweist er beim Songwriting durch

das Verweben verschiedener Genres. So entsteht ein mystischer und einzigartiger Sound. Elektronisch-symphonische

Klänge treffen auf Dark Rock- und Popelemente, voller Kontraste und doch harmonisch, kraftvoll und gleichzeitig zerbrechlich.

Homepage Facebook OBERER TOTPUNKT - (DE)

Oberer Totpunkt ist ein deutschsprachiges, elektronisches Spoken Word-Musikprojekt mit Wurzeln in Hameln. Minimal-Electro mit pumpenden Bässen und peitschenden Drums treffen auf die apokalyptischen Lyrics von Bettina Bormann. Die Soundcollagen und Beats lenken durch dunkel-morbide Welten: Schwarze Kurzgeschichten stehen im Mittelpunkt des Konzeptes.

Avantgarde-Elektronik, mit Elementen aus Minimal, EBM, TripHop bildet das Musikbett für die Storys.


Die Kombination von Elektronik mit Spoken Word, Live werden die Tracks mit Schlagzeug, Synth, Gitarre und Bass performed.

Homepage Facebook L’ÂME IMMORTELLE - (AT)

Wie erzählt man eine Geschichte? Wie lässt man eine beispiellose Karriere gebührend Revue passieren? Im Falle von L'âme Immortelle erweist sich diese Fragestellung als besonders knifflig: Zu viel ist seit der Bandgründung 1996 passiert, als dass man nach einem schlichten Auswahlverfahren vorgehen könnte. Und das fängt schon bei der ungewöhnlichen Vorgeschichte an: Nachdem Bandgründer Thomas Rainer in einer Black Metal-Band gespielt hat, tut er sich 1996 mit Hannes Medwentisch zusammen, um unter dem Namen L'âme Immortelle der elektronischen Musik zu frönen – ein krasser musikalischer Bruch, der die düstere Musikwelt nachhaltig verändert hat.

Homepage Facebook SHE PAST AWAY - (TUR)

She Past Away is a Turkish post-punk band, formed in 2006. The band was formed in Bursa by the singer and guitarist Volkan Caner and bass guitarist İdris Akbulut. The band is known for their dark musical style with post-punk roots and the gothic image of the band members.

Homepage Facebook INGRIMM - (DE)

Donnernde Drums, grollender Bass und kompromisslos harte Gitarrenriffs bilden das Fundament für harmonische Melodien, vorgetragen auf mittelalterlichen Instrumenten, wie Dudelsack und Drehleier.


Mit ihrer ungebrochenen Spielfreude und den zugleich technisch anspruchsvollen aber eingängigen Stücken steht der guten Laune bei jedem Live-Auftritt nichts mehr im Wege.


Die teilweise düster-ernsten, aber auch lyrischen Texte scheinen ebenso ins Mittelalter als auch in die heutige Zeit zu passen. So pumpen die sechs Musiker aus Regensburg mit ihrer energiegeladenen Bühnenshow frisches Blut durch die Venen des Genres.

Homepage Facebook IGNIS FATUU - (DE)

Ignis Fatuu versteht es, Klänge des Mittelalters in moderne Sounds einzubetten und ihre ganz eigene Musik zu kreieren, welche ein Ohrenschmaus für den geneigten Zuhörer darstellt.


Waren die früheren Alben eher von rockigen Einflüssen geprägt, ließ die Band nun mehr Metal-Elemente in ihre Arrangements einfließen, wodurch ihr Stil noch facettenreicher wurde und Live Auftritte an Vielfältigkeit gewannen.


Die Show umfasst mittlerweile ein noch abwechslungsreicheres

Repertoire von sanften Balladen bis hin zu griffigen Metalsongs, so dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist – begebt euch mit Ignis Fatuu auf die Reise und lasst euch von ihren Klängen verzaubern - erlebt visuelle und musikalische Augenblicke der besonderen Art.

Homepage Facebook HEIMATAERDE - (DE)

Mit der düsteren Mischung aus brachi­alem Elektro und unüblichen Instrumenten wie Sackpfeifen und Zimbeln ist dem Projekt Heimataerde seit seiner Gründung viel Be­achtung zuteil geworden.


Heimataerde lässt ein Pantheon aus Untoten, Templern und Fanatikern aufmarschieren, die vor einer Breughel­schen Höllenkulisse im Namen Gottes jedes Verbrechen begehen, dass ihnen zu ihren Zwecken nützlich scheint.


Durch dieses finstere Szenario führt der Erzähler Ashlar von Megalon, ein ewiger Wanderer und ein Vampir, auf der Suche nach Antworten und einer verborgenen Wahrheit.

Homepage Facebook NO MORE - (DE)

Die 1979 gegründete Band löste sich 1986 zwar auf, aber NO MORE (verdichtet auf das Duo Tina Sanudakura und Andy Schwarz) gehen Ende 2008 nach 22 Jahren Pause wieder auf die Bühne.
Seitdem sind sie europaweit getourt und haben mit „Silence & Revolt“ 2015 schon ihr drittes hochgelobtes Album vorgelegt.
"Natürlich sind die meisten Leute zuerst wegen "Suicide Commando" zu den Konzerten gekommen, da machen wir uns gar nichts vor. Aber sie sind mit dem Gefühl nach Hause gegangen, das dies gar nicht unser bester Song ist und wir noch wesentlich mehr zu bieten haben."
Das liegt sowohl an der intensiven Bühnenpräsenz, als auch an der gekonnten Mischung aus neuen und alten Songs.
"Nicht ganz zu Unrecht heißt es: hinten sticht die Biene! NO MORE haben sich die beste Musik für ihre Spätphase aufgehoben." (Sonic Seducer)

Homepage Facebook THE INVINCIBLE SPIRIT - (DE)

Jeder kennt Push und schätzt den Beitrag von Thomas Lüdke zur deutschen Undergroundszene der späten 80er und frühen 90er Jahre. The Invincible Spirit setzt die Maschinen wieder in Bewegung, will an jene Klassiker wie Contact, Devil Dance, Push oder Make A Device anknüpfen, die eine ganze Generation von EBM- und Wavefans schon solange begleiten.

Mit dem neuen Album Anyway hat The Invincible Spirit nichts an Wucht und Klasse eingebüst. Harte Sequenzen und knallende Rhythmik, der Schulterschluss zu den Klassikern gelingt spielend und auch stimmlich klingt der Pionier jung wie eh und je. Mit diesem Album haben sie sicher schlicht hin eines der Alben des Jahres 2015  geschaffen. Live werden wir hieraus sicher einiges zu hören bekommen und garantiert wird es an Klassikern nicht fehlen.

Homepage Facebook LEGEND - (ISL)

Legend: they are the new ones - yet they are not new. They are Krummi Björgvinsson, artist and singer/songwriter of the famed rock band Minus. And Halldor Björnsson, composer/ producer of innumerable works of musical mastercraft.


Over the past 10 years these two friends had both separately become giants in the Scandinavian music scene. But, Legend had to become.


As the tale tells, one night their passion for electronica, plus a seemingly quasi-telepathic studio work process -and copious amounts of beer - led a song called 'Devil In Me' to be born. This song was leaked to an Icelandic radio station and soared up to the top of the charts.


Realising this had become more than an experiment, the duo took the name Legend, after Ridley Scott's cult film about a fantastical battle between darkness and light.

Homepage Facebook ELMSFEUER - (DE)

ELMSFEUER bedeutet: Piratenrock!

Die sechs Hessen spielen deutschsprachigen Piratenrock, eine Mischung aus Folk, Mittelalter und Rock (moderner Folkrock). Gespickt mit Witz und Ironie berichten sie von den abenteuerlichen Kaperfahrten der Elmsfeuer. So erfährt der Hörer die brisanten Details zur Schatzsuche, Schmankerl aus der Taverne und Erzählung großer Schlachten - aber auch über schmerzhafte Liebe und leidvollen Verlust wird berichtet. Mit einem Augenzwinkern erzählt und zum Mitsingen verleitetend. Lauscht dieser ergreifenden Melange aus Rock und Folk! Allein die Damen, mit Geige und Akkordeon bewaffnet, bieten den Gitarrenriffs die Stirn und verführen das Publikum auf ganz romantische Weise! Durchbrochen wird jener Zauber durch die klare Stimme des Käpt’ns… lauschet seinen Befehlen und lernt von seinen Reisen! Lasst euch zurück in das „goldene Zeitalter“ versetzen!

Homepage Facebook MACCABE & KANAKA - (DE/IRL)

MacCabe und Kanaka sind eine Irish Folk-Duo aus Lübeck, bestehend aus dem Iren Brian MacCabe und John F. Kanaka, welcher seine Wurzeln in Hawaii hat. Eine sonderbare Kombination, doch wie die beiden zueinander gefunden haben können sie uns nichtmehr erzählen.

Man erzählt sich aber, dass sie shanghaied wurden, irgendwo zwischen Irland und Hawaii und dass sie seitdem zusammen umherziehen und die Menschen mit ihren Liedern von Zwangshochzeiten, dem Walfang oder Schiffen mit 27 Masten unterhalten.

Wer sich darauf einlässt den nehmen MacCabe & Kanaka mit auf eine Reise von Irland nach Hawaii in einer längst vergangenen Zeit.

Homepage Facebook

Zum Ticketshop

XANDRIA - (DE)

Nach dem erfolgreichen Meisterwerk „Sacrificium“ und der Feuertaufe der charismatischen Frontfrau Dianne van Giersbergen, steigt die kommende EP „Fire & Ashes“ erneut wie Phoenix aus der Asche. Mit der geballten Ladung symphonischer Härte werden neben drei brandneuen Songs auch die grössten Hits der Bandgeschichte, „Ravenheart“ und „Now & Forever“, neu aufgenommen und zeigen Xandria bombastischer und epischer als je zuvor! Mit atemberaubender Stimme, emotionalen, fesselnden Arrangements und packender Dynamik werden zudem herausragende Coverversionen von „Don’t Say A Word“ (Sonata Arctica) und „I would do anything for love“ (Meat Loaf) als symphonisches Spektakel perfekt in Szene gesetzt.

Homepage Facebook VISIONS OF ATLANTIS - (AT)

Ziel der neu erstarkten Symphonic Power Metal-Bastion war und ist es, wieder an den glorreichen Sound der ersten drei Alben Eternal Endless Infinity, Cast Away und Trinity anzuknüpfen! Als Vorbote eines neuen Studioalbums fungiert nun die EP Old Routes – New Waters, die absolute Fan-Lieblinge und Band-Klassiker von eben jenen Alben bietet – natürlich komplett neu eingespielt, gemixt und gemastered. Ein aufregender Ausblick auf neue Ufer, die Großes für die Seebären versprechen…

Homepage Facebook THE MOON AND THE NIGHTSPIRIT - (HUN)

Brought to life in 2003, the Hungarian duo known as The Moon and the Nightspirit has since been crafting a distinct artistic signature, reflected not only in their music but also in the unique visual universe that illustrates their work.

Such a combination has been greeted with growing enthusiasm since the release of their 2005 debut album on Equilibrium Music, “Of Dreams Forgotten and Fables Untold”, and the early shows that followed.

The band shared the stage with names like Blackmore’s Night, Corvus Corax, Arcana or Wardruna, and gradually conquered a prominent role in the Pagan/Folk scene.

Homepage Facebook ELVELLON - (DE)

Elvellon ist eine vielversprechende Newcomer-Band der Symphonic Metal Szene vom Niederrhein. Gekonnt schaffen es die fünf Musiker mit orchestralen Klängen, harten Gitarrenriffs und der unvergleichbaren Stimme ihrer Frontfrau Nele die emotionale Brücke zu ihren Zuhörern zu schlagen. Wer sich in ihre magische Welt entführen lässt, findet sich auf einer Reise zwischen kindlicher Freude und hartherziger Verbitterung wieder.

Trotz ihrer  klaren musikalischen Wurzeln versuchen Elvellon keine bestimmte Szene zu bedienen und lassen sich stattdessen lieber von der Musik leiten. Ihre Texte bilden eine Reihe von Momentaufnahmen entlang einer traumverlorenen Story, in welcher sich ein jeder wiederfinden kann.

Homepage Facebook LOLITA KOMPLEX - (AT)

Keine Angst, treten Sie näher und nur hereinspaziert! Werden Sie Zeuge einer einmaligen Attraktion unserer Zeit! Sehen sie die einzigartige Freakshow direkt aus der Wunderkammer von LOLITA KOMPLEX.

So oder ähnlich könnte es klingen, wenn die mysteriösen Gestalten des Rock-Cabaret-Quintetts die Manege betreten. Mit einer einzigartigen Mischung aus Gothic, Rock und Metal, vermengt mit japanischen Visual-Kei Elementen, schaffen die Österreicher auf eindrucksvolle Weise einen musikalischen Spagat, der ein gänzlich neues Spektrum der Rock-Musik eröffnet.


Lehnt euch zurück, und lasst euch von einem einzigartigen Zirkusabend mit LOLITA KOMPLEX fesseln!

Homepage Facebook XTR HUMAN - (DE)

Treibende Drumbeats, melancholische Gitarren und ein druckvoller Gesang - das sind Elemente, die den Sound von XTR HUMAN bestimmen. Gespickt mit feinen Synthesizer-Zitaten erinnern sie an die Helden der Achziger, schlagen aber ganz bewusst ihre eigene Bresche. Mehr Punk, weniger Wave - das ist die Devise der neuen EP „In Circles“, die im November 2015 bei No Emb Blanc Records erschien. Im Vergleich zum Debütalbum „Atavism“ von 2014 hat man zwar an bewährten Elementen wie den kraftvollen Basslines und dissonanten Akkorden festgehalten, das Ganze wirkt aber weitaus energiegeladener. Noch immer zelebrieren XTR HUMAN ihre ureigene Mischung aus Postpunk, Coldwave und Shoegaze, aber sie begehen neue Wege abseits ausgetretener Pfade und wirken deutlich selbstbewusster und gereifter. Alte wie neue Fans werden den frischen und unverbrauchten Sound lieben.

Homepage Facebook TÜSN - (DE)

In einer Mischung aus angeborener Scheu und nahezu klassischer Wahrung von Distanz vermeiden es TÜSN generell, sich und ihre Musik im Detail zu erklären. Als kämen sie aus einer Hollywood-Ära, in der Stars noch keine Sternchen waren. Oder aus einem Utopia, in dem sich Kunst noch in ihrer vollen Rätselhaftigkeit präsentieren darf. So etwas gibt es natürlich nicht, nicht mehr. Aber etwas mehr Geheimnis, etwas mehr Fantasie, etwas mehr Freiraum wäre sicherlich für alle - für Künstler, Publikum und Medien - eine lohnenswerte Erfahrung. Wer das als Aufforderung verstehen möchte, findet in der Musik von TÜSN einen Zugang zum inneren Showroom. Die Musik schreit förmlich danach, für eigene Zwecke benutzt zu werden: Interpretieren Sie bitte jetzt!


“Mach dich reich an mir, reich an mir

Verglüh mich grell bis der Raum zerfällt”

Homepage Facebook FOLK  NOIR - (DE)

A darker kind of folk…

Mit Oliver s. Tyr und Stephan Groth von der international erfolgreichen Band "FAUN", der bezaubernden Ausnahme-stimme von Livy Pear und Alexander Schulz am Schlagzeug gelingt es FOLK NOIR, folkige Klänge in einer ungeahnt mittreissenden Kraft und Intensität erklingen zu lassen.  Hier erklingen düstere Balladen, die sich von filigranen Folksongs bis zu modernem Postrock steigern.


Englische Balladen, Drehleier und Laute öffnen eine Tür für die Magie vergangener Zeiten.

Homepage Facebook THE DOLMEN - (UK)

The Dolmen are a five piece gig-hardened pagan group of piratical rebel-rousers from the south coast of Britain. Taloch Jameson, on Lead Vocals, Acoustic Guitar. Josh Elliott on Vocals, Electric Guitar and Harmonica, Kayleigh Marchant on Bass Guitar and Vocals. Chris Jones, on Drums and Anja Novotny on flutes.

An all original set both musically and character-wise, their pumping rhythms derive from the best ingredients of Celtic and deep Pagan folk. Far from the expected, The Dolmen has proudly developed an identity that puts them in their own musically unique area.

The Dolmen albums reflect the power of their now legendary live performances, which define their identity. Although, it is not only their relentless on-stage energy that sets them apart, it is also a kind of organic freedom, last experienced in the late 60’s and early 70’s.

Homepage Facebook MOONSPELL - (PRT)

Ihr dunkles Feuer ließen die portugiesischen Pioniere Moonspell erst in ihrer Heimat lodern – und trugen es dann mit Meilensteinen wie Irreligious oder Night Eternal in die ganze Welt hinaus. Der ewigen Nacht wird erneut ein Denkmal in Form des elften Studioalbums Extinct gesetzt, das Fernando Ribeiros molltönende Stimme auf modernes Riffing, schwarze Melodien und opernhafte Grandeur prallen lässt. Dem Rest der Meute immer meilenweit voraus und allen Genregrenzen zum Trotz!

Homepage Facebook M.I.N.E. - (DE)

Irgendwann zwischen Moskau, Berlin und Lima entstand bei Jochen Schmalbach, Marcus Meyn und Volker Hinkel der Wunsch, abseits der Band Camouflage ein neues Projekt zu entwickeln. Um sich musikalisch miteinander noch mehr auszuprobieren galt von vorne herein der Grundsatz, dass erst einmal alles möglich sein sollte, worauf jeder der Beteiligten Lust hätte. Somit trafen Vergangenheit auf Gegenwart und Zukunft, elektronische Musik auf Oasis, Minimalismus auf Bombast, Kraftwerk auf Sex Pistols.
Jakob Nebel, der als letzter zu den anderen stieß, komplettiert mit seiner Musikalität und Vielseitigkeit die neue Band die nun begann aus den vielen Ideen neue Songs entstehen zu lassen. Heraus kam eine Mischung aus Dark Electronic und Gitarren, die in ihrer Vielfalt den Bogen spannt zwischen Electro-Wave, Goth, Pop und Punk.

Homepage Facebook EISFABRIK - (DE)

32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius.

Musikalisch bewegt Eisfabrik sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus.

Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt.

Homepage Facebook CIRCUS OF FOOLS - (DE)

Circus of Fools ist eine absolute Live-Band: eine bombastische Show, Jonglage, eine Tänzerin, ausgefeilte Kostüme, ein charismatischer Frontmann und publikumsnahe Musiker bieten ein stimmiges Bild zwischen Moral und Wahnsinn. Dieser Zirkus ist das hässliche Spiegelbild der Gesellschaft und eine verdammt energiegeladene Musikkapelle. Die Shows dieser anarchistischen Clowns strecken den Mittelfinger aus gegen unsere menschenfeindliche und zerstörerische Gesellschaft und entrücken in eine fremde Welt. Steampunkiges Varieté trifft auf postapokalyptische Wasteland-Atmosphäre und düsterer Gothic auf folkig angehauchtem melodischen Extreme Metal.

Das sollte man als offenherziger Mensch wirklich nicht verpassen!

Homepage Facebook APRON - (DE)

Nachdem apRon mit der Discometal-Single IDGAFUCK aus dem Jahre 2011 ein kleiner Szenehit gelungen war, zogen sich die Musiker zurück um sich ihrem bis dato größten Projekt zu widmen. Verspielt, verspuhlt und voll auf die zwölf:

DIABOLISCHE ZIRKUSMUSIK!

apRon ist eine der wenigen Deutschen Bands, die sich seit Jahren aus allen Schubladen stemmt und dabei einen unverkennbaren und individuellen Sound kreiert hat, der irgendwo zwischen System of a Down und EAV einzuordnen ist.

Homepage Facebook

The five Austrians have been an inherent part of the gothic scene since 1996 and are significantly involved in the conservation of the classic goth-rock.

The characteristic WITS-sound has internationally established long ago and features flaring, partially somber guitars, which meet booming bass, fulminant drums and psychedelic keyboard. From the wall of sound arise together with the unmistakable voice of band-founder Ashley Dayour those picturesque images in the mind of the listeners, who finally understand the meaning of the lyrics.

Homepage Facebook

Christian Death are back…

Stünde jemand an der Pforte zum Gothic-Rock-Himmel und wachte peinlich genau darüber, wer hier eingeht, so könnte man sicher sein: Christian Death würden  lächelnd eingelassen.

Im Gegensatz zur eher schlicht und reduziert wirkenden Ästhetik britischer Gothic-Bands wie Joy Division oder Bauhaus, verbergen Christian Death ihre amerikanische Herkunft niemals. Sie inszenieren sich mit sicherem Gespür für die große Geste.

Wir sind gespannt was uns 2016 hier auf dem Autumn Moon erwartet. Zum Material aus der letzten Platte gesellen sich reihenweise Klassiker lässt die Band verlauten…

Mehr erfahrt ihr zu gegebener Zeit hier auf unserer Seite!

Homepage Facebook

Das Ich steht für Sich, einmalig, einzigartig, grandios.

Geschickt versteht es “Das Ich” elektronische, sinfonische und frühe Industrialelemente zu einem explosiven Cocktail zu kombinieren, der entgegen der ansonsten oft klischee-erstickten deutschsprachigen Musikkultur seinesgleichen sucht. Schnell etablieren sich “Das Ich” zu einer festen Größe und werden zum Inbegriff für experimentelle und innovative Elektronik. Als Initialzündung eines neuen Genres der Post Wave-, Kraftwerk-, Neubauten-Ära gefeiert, führen sie erfolgreich die Chartnotierungen der Independentszene an. Europaweite Tourneen festigen die Position von “Das Ich”, denen bald der Ruf “apokalyptischer Exzentriker” vorauseilt, denn ihre Konzerte sind ein bösartiges, “Mark und Bein” erschütterndes Spektakel.  

Wir sind besonders angetan euch DAS ICH in 2016 auf dem  Autumn Moon präsentieren zu können!

Homepage Facebook WHISPERS IN THE SHADOW - (AT) CHRISTIAN DEATH - (USA) DAS ICH - (DE)

"Hallo hier spricht Welle:Erdball, Symphonie der Zeit. Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit! Schalten Sie ein! Welle:Erdball sendet, ohne Pause, 28 Stunden am Tag mit 1000 Gigawatt.

Wollen auch Sie wieder den Klängen der 80er Jahre, sprich der Neuen Deutschen Welle, lauschen und sie im Bedarfsfall sogar spüren? Das ganze auch noch in einem modernen Gewand, welches die Zukunft längst hinter sich ließ? Bei Welle:Erdball liegen sie absolut richtig! die Radiomoderatoren HONEY; A.L.F., der C=64, Fräulein Venus sowie das ganze Welle:Erdball-Team stehen für Sie Tag und Nacht zur Verfügung. Seit 1990 sendet der Apparat. Hier werden deutsche Texte mit einem Feuerwerk an Elektronik gepaart. Und es wird nichts ausgeschmückt oder gar vergessen. In allen Lebenslagen steht Ihnen Welle:Erdball mit Rat und Ton zur Seite. Welle:Erdball ist überall und am Puls der Zeit. Bereits ganz Deutschland und viele der umliegenden Länder wurden schon an das Netz angeschlossen."

Homepage Facebook WELLE:ERDBALL - (DE)

Seit 25 Jahren begeistert Deutschlands führende Gothic Metal-Band Crematory ihre große Anhängerschar im In- und Ausland. Mit dem neuen, insgesamt dreizehnten Studiowerk “Monument” wird einen weiteren musikalischen Höhepunkt erreicht.

Aufgrund ihrer neuen Besetzung haben Crematory mehr denn je an einer homogenen Verschmelzung der rohen Growls von Frontmann Felix Stass mit der klaren Stimme ihres neuen Mitglieds Tosse Basler gefeilt.Brachiale Gitarrenriffs und knallharte Schlagzeug-Grooves, gespickt mit düsteren Keyboard-Hooks und die für diese Band typische Mischung aus Growls und klaren Gesängen: Fans der Band werden angesichts des dynamischen Treibens begeistert sein. Macht euch gefasst auf das Autumn Moon, wo man von Crematory nichts weniger als Monumentales erwarten darf!



Homepage Facebook CREMATORY - (DE)

Von Kraftwerk und Depeche Mode fasziniert, wurde 2013 das Elektronik-Synthie-Pop Projekt „Cabaret Bizarre“ von Frank Heiner ins Leben gerufen.


Durchflutet mit Einflüssen der 80er sowie Synthie Pop und der Vielfalt des Elektro gepaart mit Melancholie ist die Musik vor allem eines:


tanzbar!

Homepage Facebook CABARET BIZARRE - (DE)

Seit der Gründung in 2006 beweist diese alternative Elektro-Rock Band, was Norweger am besten können:


Live Musik!


Lasst euch von dem außergewöhnlichen Mix aus melodischem Elektro, massivem Industrial Nu-Metal und vielen anderen Dance-Music Elementen wie drum’n’bass, EDM und dubstep mitreißen.

Homepage Facebook ESSENCE OF MIND - (NOR)

Diese fünfköpfige Band aus Arkansas räumt das klischeebehaftete Feld um Südstaaten-Musik von hinten auf.


Dem Namensteil „Shapeshifters“, also Formenwandler, macht die Band alle Ehre – denn sie ist keinem Genre zuzuordnen, und das ist gewollt. Die Musik ist kraftvoll und facettenreich, vor allem weil der kreative Frontmann Shawn James immer wieder seine konfliktreiche Kindheit und die Erfahrungen seines Lebens im Allgemeinen in seinen Liedern verarbeitet.


Freut euch also auf einen explosiven, rauen, brachialen musikalischen Sturm…

Als extra Überraschung haben wir noch eine besondere Zusammenarbeit in petto…

Homepage Facebook SHAWN JAMES & THE SHAPESHIFTERS - (USA)

Mit dem neuen Album „Hope Is Here“ macht Lacrimas Profundere auf dem Autumn Moon seine Aufwartung.


29 Länder, mehr als 100.000 verkaufte Alben und unzählige Headliner-Tourneen: das sind 20 Jahre Goth Metal von Lacrimas Profundere. Mit ihrer ganz besonderen Mischung aus Melancholie und Gothic, gepaart mit Rock- und Metal-Einflüssen gehören die Münchner zu einer der dienstältesten Bands des Genres und stehen mehr denn je für schweißtreibende und emotionsgeladene Rock Shows, die einfach einmalig sind.

Homepage Facebook LACRIMAS PROFUNDERE - (DE)

Wir freuen uns dass Zombie Boy uns die Ehre gibt: die Weltpremiere seines neuen Musikprojekts wird als ein Teil vom Autumn Moon präsentiert. Zusammen mit dem ehemaligen Gitarristen von Rob Zombie, Mike Riggs, zeigt der ganz-Körper-tätowierte Rico sein wahre Passion und präsentiert sich auf dem Autumn Moon als das, was er eigentlich schon immer war: ein Musiker mit Herz und Seele.


Wo Zombie Boy seine Auferstehung als Musiker feiert – mit musikalischen Kreationen, die sich zwischen Rob Zombie und Ministry bewegen – wird die alte Haut vom Zombie Boy als Model zur Ruhe gebettet. Und wo wäre es passender einen neuen Weg ein zu schlagen, um das zu tun wovon man immer schon träumte, als auf unserem Festival?



Homepage Facebook ZOMBIE BOY: RICO & RIGGS - (CAN & USA)

 - (DE)